Jump to content

1899: neue Netflix-Serie


Recommended Posts

Nachdem die Dreharbeiten von "1899" im Mai 2021 begannen, wurde mit einer Veröffentlichung Ende 2021 oder Anfang 2022 gerechnet - Wunschdenken, das sich nicht bewahrheiten sollte. Mit "1899" haben die Macher der Erfolgsserie "Dark" ein neues Mystery-Projekt für Netflix entwickelt.

Handlung

"1899" ist eine Geschichtsserie mit Horrorelementen. Diese handelt von einer Gruppe von Migranten aus ganz Europa, die sich Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Wunsch nach einer besseren Zukunft auf den Weg in die USA machen. Auf hoher See treffen sie auf ein zweites Auswandererschiff, das ihre Reise auf unangenehme Weise verändert. Denn was sie auf dem Schiff entdecken, lässt ihre schlimmsten Albträume wahr werden.

Besetzung

Der Cast der Serie ist international. Unter anderem werden wir Emily Beecham ("Cruella"), Aneurin Barnard ("Dunkrik"), Andreas Pietschmann ("Ku'damm 59"), Miguel Bernardeau ("Élite"), Maciej Musial ("The Witcher"), Lucas Lynggaard Tønnesen ("The Rain"), Rosalie Craig ("Truth Seekers"), Clara Rosager ("The Rain") und Maria Erwolter sehen.

Auch Yann Gael, Mathilde Ollivier, José Pimentão, Isabella Wei, Gabby Wong ("Star Wars: Rogue One"), Jonas Bloquet, Fflyn Edwards, Alexandre Willaume und Anton Lesser ("The Crown") sind mit dabei.

"1899 hat einen wahrhaft europäischen Kern. Die Charaktere stammen aus verschiedenen Ländern und sprechen in der Serie in ihrer jeweiligen Muttersprache. Wir schätzen uns sehr glücklich, so unglaublich talentierte Darstellerinnen und Darsteller aus der ganzen Welt gefunden zu haben, die sich mit uns auf diese spannende Reise begeben."

Autorin, Produzentin und Showrunnerin Jantje Friese

Produktion

"1899" ist eine Netflix-Serie, deren Idee von den "Dark"-Machern Jantje Friese und Baran bo Odar stammt. Die Drehbuchautoren der Serie sind neben Friese außerdem mit Emil Nygaard Albertsen, Coline Abert, Emma Ko, Jerome Bucchan-Nelson ("Casualty"), Dario Madrona ("Élite") und Joshua Long ("1983") ein internationales Team aus Autoren.

Die Dreharbeiten fanden in einem Atelier für virtuelle Produktionen, auch “Volume” genannt, in Babelsberg statt. Durch diese Technologie können virtuelle Sets und Locations so hinter den Schauspielern projiziert werden, dass sich sie sich fühlen, als seien sie an den Originalschauplätzen, heißt es in einem Statement von Netflix. Netflix-CEO Reed Hastings war begeistert von der Produktion der Serie, wie er nach einem Besuch des Sets verriet.

Das Projekt wird aus dem German Motion Picture Fund der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. Außerdem fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg mit Mitteln aus dem Programm "Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur".

Von Netflix wurde mittlerweile der Winter 2022 als schwammiger Veröffentlichungszeitraum genannt. Da ein wichtiges Datum aus "Dark" auch als Starttermin für die Serie genutzt wurde, spekulieren Mysteryfans auf den 19. Oktober 2022 als Veröffentlichungsdatum von "1899", immerhin wird dieses Datum im Teaser genannt. Der Oktober ist jedoch eigentlich noch Herbst und nicht Winter, also wird sich zeigen, wann Netflix "1899" wirklich veröffentlicht.

Einen richtigen Trailer zu "1899" gibt es noch nicht, aber immerhin einen Teaser, der zumindest bei "Dark"-Fans die Vorfreude deutlich anheizen sollte.

1899: Trailer

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...
  • Moderator

hallo @Grata ...wie kommst du auf das datum ?....überall lese ich ende jahr, resp. den 24.11.2022

https://www.fernsehserien.de/1899/folgen/1x01--1253450

https://www.kino.de/serie/1899/news/1899-start-auf-netflix-globale-gruselreise-nach-dark-erfolg/

https://www.netzwelt.de/serien/1899/index.html#1899-startdatum

...werden uns noch etwas gedulden müßen, sry

lg azuia_

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • By Jigsaw
      Das klingt doch super. Serienschöpfer kündigt Fortsetzung an. 
      Nach dem großen Erfolg auf BBC One hat „Vigil“ auch hierzulande die Herzen der Thriller-Fans erobert. Nun stellt sich die Frage: Wird es eine zweite Staffel geben?
      Auf der HMS Vigil hat Detective Amy Silva (Suranne Jones) Scharfsinn und Mut bewiesen: So begab sie sich nicht nur in die Hände einer Reihe Tatverdächtiger, sondern musste auch erkennen, dass weitaus mehr hinter dem Tod eines Besatzungsmitglieds steckt. Nachdem „Vigil“ mit über 13 Millionen Zuschauer*innen einen großen Erfolg auf BBC One verzeichnen konnte, fragen sich Thriller-Fans, ob die Polizistin in „Vigil“ Staffel 2 weitere Verbrechen aufklären wird. Serienschöpfer Tom Edge ließ durchsickern, dass neue Folgen bereits in Arbeit sind.
      Bereits im Oktober 2021 deutete Serienschöpfer Tom Edge an, dass die zweite Staffel so gut wie sicher sei (via Deadline). Offiziell gab es aber erst im März 2022 grünes Licht für neue Folgen. Einen Starttermin hat die BBC allerdings noch nicht verkündet. Wir spekulieren darauf, dass es im Verlauf des Jahres 2023 so weit sein dürfte, wobei sich das deutschsprachige Publikum vermutlich etwas länger gedulden muss. Auch die erste Staffel ging hierzulande erst fünf Monate nach der britischen Premiere an den Start.
      Wie könnte es in der zweiten Season weitergehen?
      Staffel 1 überzeugte mit einer Handlung, die an Spannung kaum zu übertreffen war: An Bord der HMS Vigil, einem Trident-Atom-U-Boot, wird ein Mitglied der Besatzung tot aufgefunden. Detective Amy Silva wird einberufen, in diesem Fall zu ermitteln – muss sich dazu jedoch der Besatzung anschließen. Derweil sucht Kollegin Kirsten Longacre (Rose Leslie) an Land nach Hinweisen und kommt einem düsteren Geheimnis auf die Spur, das ein Netz aus Verschwörungen und Intrigen offenbart…
      in der Fortsetzung dürfte uns allerdings eine ganz andere Handlung erwarten. Gegenüber Deadline erwähnte Showrunner Tom Edge, dass das Produktionsteam bereits darüber diskutiert habe, wie es weitergehen könne; immerhin solle Staffel 2 keine Kopie der ersten werden. Womöglich stünde uns also kein Verbrechen auf dem Wasser, sondern an Land bevor, das von Detective Amy Silva und ihrer Kollegin Kirsten Longacre aufgedeckt werden müsste. Des Weiteren wäre davon auszugehen, dass die Beziehung zwischen den beiden Frauen weiter vertieft werden könnte.
      Besetzung: Wer wäre bei „Vigil“ Staffel 2 dabei?
      Showrunner Tom Edge hat für die Thriller-Serie einige bekannte Gesichter an Bord geholt. So sahen wir Schauspielerin Suranne Jones („Doctor Foster“) als Hauptfigur Amy Silva ermitteln. Unterstützung bekam sie von Kollegin Kirsten Longacre, die von „Game of Thrones“-Star Rose Leslie gespielt wurde. Auf der HMS Vigil bekam es Silva mit Steuermann Glover, gespielt von Shaun Evans („Cashback“), und Commander Neil Newsome, gemimt von Paterson Joseph („The Beach“), zu tun.
      Da sich die Handlung von Staffel 2 von jener in Season 1 abgrenzen soll, ist davon auszugehen, dass uns die Besatzung der HMS Vigil nicht mehr mit ihrer Anwesenheit erfreut. Ein Comeback von Suranne Jones und Rose Leslie als Ermittlerinnen-Duo ist allerdings nicht auszuschließen, immerhin hätten sie uns noch einiges zu erzählen. Des Weiteren dürften mit der Fortsetzung auch weitere neue Gesichter einhergehen.
    • By Jigsaw
      Schock am Set: Bei einem Dreh der beliebten Serie „Law & Order“ ist ein Produktionsmitarbeiter in seinem Auto erschossen worden. 
      An einem Drehort für die bekannte US-amerikanische TV-Serie „Law & Order“ ist ein mit der Produktion verbundener Mitarbeiter erschossen worden.
      Der 31-Jährige sei am frühen Dienstagmorgen (19. Juli 2022) von einem Unbekannten angegriffen worden, als er in einem Auto saß und Parkplätze im Brooklyner Viertel Greenpoint frei hielt, teilte die Polizei mit. Der Täter habe die Tür aufgerissen und das Feuer eröffnet – ein eher dünner und kleiner Mann in einem Kapuzenpulli sei danach vom Tatort weggelaufen. In der Serie „Law & Order“ klären Mordermittler Tötungsdelikte auf.
      Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar. Unter anderem wegen laxer Waffengesetze gibt es in den USA viele Tote und Verletzte durch Schusswaffen. Auch in der US-Ostküstenmetropole New York war die Waffenkriminalität zuletzt angestiegen.
      Im Viertel Greenpoint in Brooklyn finden aufgrund dort ansässiger TV-Studios viele Drehs statt. Einige Anwohnerinnen und Anwohner sind darüber auch aufgrund der angespannten Parkplatz-Situation verärgert.
      Quelle: Express
      Bild: Copyright: picture alliance/dpa/New York Daily News via ZUMA

    • By Jigsaw
      Gleich zwei Urgesteine des Actionkinos, die in den Achtzigern und Neunzigern die Leinwände dominierten und zu den bestbezahlten Stars ihrer Ära zählten, werden demnächst ihre Debüts als Serien-Hauptdarsteller feiern. Während Arnold Schwarzenegger in einer Spionageserie von Netflix einen CIA-Agenten spielen wird, dessen Tochter ebenfalls für die Agency arbeitet, ohne dass die beiden es voneinander wissen.
      Nach einer rund 50-jährigen Karriere als Schauspieler wird Arnold Schwarzenegger demnächst erstmals eine Serien-Hauptrolle übernehmen. Als Arnie sich noch auf dem Höhepunkt seines Erfolgs als Filmstar in den Achtzigern und Neunzigern befand, schien es undenkbar, dass ein Schauspieler seines Bekanntheitsgrads im Fernsehen arbeiten würde, doch diese Prestigegrenze zwischen Film und Serie existiert im aktuellen Goldenen Serienzeitalter schon lange nicht mehr.
      Letztes Jahr hat Netflix bei einem hitzigen Bieterwettstreit die Rechte an einer noch unbetitelten Spionage-Abenteuerserie mit Schwarzenegger in der Hauptrolle erworben, die vom "Scorpion"-Schöpfer Nick Santoro entwickelt wurde und von Skydance TV, der Produktionsfirma der letzten beiden Terminator-Streifen mit Arnie, produziert wird. Netflix erteilte der Serie zunächst zwar kein offizielles grünes Licht, dafür ein sogenanntes Script-to-Series-Commitment. Übersetzt aus dem Fachjargon bedeutet es, dass wenn das Drehbuch zur Pilotfolge überzeugen sollte, wird die Serie automatisch bestellt wird.
      Genauso ist es offenbar gekommen, denn die Serie, die immer noch keinen Titel hat, ist jetzt offiziell in Arbeit. Bestellt sind acht Folgen für die erste Staffel. Die zweite Hauptrolle neben Schwarzenegger spielt Monica Barbaro (Top Gun: Maverick) als seine Tochter. Ohne es voneinander zu wissen, arbeiten in der Serie Vater und Tochter jahrelang insgeheim für die CIA. Als beide die Wahrheit herausfinden, stellen sie fest, dass ihre Beziehung eine große Lüge war und sie einander nicht wirklich kennen. Gezwungen, als Partner zusammenzuarbeiten, verschlägt es das Vater-Tochter-Duo auf Geheimaufträge rund um die Welt vor dem Hintergrund von Spionen, viel Action und Humor. Also genau die Markenzeichen vieler erfolgreicher Arnie-Hits.
      Ich bin jedenfalls sehr gespannt, Arnie in einer Serienrolle zu sehen und hoffe, dass die Serie bei Netflix länger durchhalten wird als Van Dammes unterschätzte und leider zu früh abgesetzte Action-Comedyserie "Jean-Claude Van Johnson" von Amazon.
      Es ist nicht die erste Serie, mit der Arnie in den letzten Jahren in Verbindung gebracht wurde. Vor zwei Jahren wurden Pläne einer Westernserie mit dem Titel "Outrider" bekannt, die von Amazon mit Schwarzenegger in der Hauptrolle produziert werden sollte. Leider stagnierte seitdem die Entwicklung der Serie, sodass jetzt stattdessen Netflix-Nutzer in Genuss von Arnies erster Actionserie kommen dürfen.
      Quelle: Deadline
       

    • By Jigsaw
      Es gibt Neuigkeiten von Sylvester Stallone, und es hat weder etwas mit „Rocky“ noch mit „Rambo“ zu tun. Und es ist kein Film, sondern tatsächlich eine Serie: „Tulsa King“ ist abgedreht, und es wird eine Gangster-Serie mit Stallone in der Hauptrolle sein. Einen ersten Teaser hat Paramount+ jetzt veröffentlicht, und das könnte tatsächlich ganz gut werden.
      Dafür könnten natürlich auch die weiteren „Zutaten“ sorgen: Taylor Sheridan (Sicario, „Yellowstone“) produziert die Serie, von Terence Winter („Boardwalk Empire“) kommen die Drehbücher; letzterer wird außerdem als Showrunner fungieren. „Tulsa King“ wird exklusiv beim US-Streamingdienst Paramount+ veröffentlicht, und zwar am 13. November 2022. Los geht’s mit zwei Folgen, gefolgt von neuen Episoden im Wochenrhythmus, man kennt das Spiel. Im Laufe des Jahres soll Paramount+ ja auch nach Deutschland kommen – vielleicht wird’s was direkt zum Serienstart der Stallone-Serie.
      In „Tulsa King“ spielt Stallone den Mafia-Unterboss Dwight Manfredi, besser bekannt als „The General“. Er stammt aus New York, und nach 25 Jahren im Knast wird er von seinem Paten kurzerhand ins Exil nach Tulsa in Oklahoma geschickt, um die Organisation dort zu etablieren. Gar nicht so einfach, so ohne etablierte Beziehungen vor Ort oder jegliche Unterstützung seitens seiner kriminellen Familie. Schließlich fasst Dwight den Entschluss, sein eigenes Verbrecherimperium aufzuziehen. Um dieses Ziel zu erreichen, baut er sich aus einigen schrägen Charakteren eine illustre neue Crew auf. Neben Stallone spielen Garrett Hedlund („TRON: Legacy“), Andrea Savage („iZombie“) und Martin Starr („Silicon Valley“) Hauptrollen in „Tulsa King“. Hedlund spielt wohl Mitch Keller, einen ehemaligen Bullenreiter aus Oklahoma, der seinen Beruf wegen einer Verletzung aufgeben musste. Savage mimt die ATF-Agentin Stacy Beale, die sich von ihrem New Yorker Büro nach Oklahoma versetzen ließ, wo sie hauptsächlich mit lokalen Organisationen zu tun hat. Starr schließlich stellt Bodhi dar, den Betreiber eines Marihuana-Ausgabestelle.
      Gleich zwei Urgesteine des Actionkinos, die in den Achtzigern und Neunzigern die Leinwände dominierten und zu den bestbezahlten Stars ihrer Ära zählten, werden demnächst ihre Debüts als Serien-Hauptdarsteller feiern. Während Arnold Schwarzenegger in einer Spionageserie von Netflix einen CIA-Agenten spielen wird, dessen Tochter ebenfalls für die Agency arbeitet, ohne dass die beiden es voneinander wissen.   Tulsa King: Teaser  
    • By Jigsaw
      Netflix veröffentlicht ersten Trailer und Startdatum der neuen Serie des "Spuk in Hill House"-Machers.
      Netflix bestellt mit "The Midnight Club" eine Serie von Mike Flanagan, Macher von "Spuk in Hill House". In der neuen Serie geht es um eine Gruppe todkranker junger Menschen, denen bizarres widerfährt, nachdem einer von ihnen stirbt. Gerade veröffentlichte der Streamer den ersten Trailer zur Serie und verriet auch das Startdatum.
      Handlung
      Eine Gruppe von sieben todkranken jungen Erwachsenen wohnt im Hospiz Rotterdam Home, das von einer rätselhaften Ärztin geleitet wird. Sie treffen sich jede Nacht um Mitternacht, um einander Gruselgeschichten zu erzählen. Eines Nachts schließen sie einen Pakt: Derjenige, der als erster seiner Krankheit erliegt, ist dafür verantwortlich, mit den anderen im Jenseits zu kommunizieren. Nachdem einer von ihnen gestorben ist, beginnen bizarre Ereignisse.
      Besetzung
      Zum Cast der Serie gehören Igby Rigney ("Midnight Mass"), Aya Furukawa ("The Baby-Sitters Club"), Annarah Shephard ("Midnight Mass") und die Newcomer Adia, Ruth Codd, William Chris Sumpter und Sauriyan Sapkota.
      Darüber hinaus werden einige bekannte Gesichter in Nebenrollen zu sehen sein. Zach Gilford ("Friday Night Lights"), Samantha Sloyan ("Grey's Anatomy", "Scandal") und Matt Biedel ("Narcos Mexico") werden Teil der Serie sein; Horrorfilm-Legende Heather Langenkamp ("A Nightmare On Elm Street", "Just the Ten of Us") wird die "rätselhafte" Ärztin spielen, die das Hospiz leitet.
      Produktion
      Die Serie beruht auf dem Jugendroman "The Midnight Club" von Christopher Pike und wird von Mike Flanagan und Leah Fong für Netflix umgesetzt.
      Die Produktion begann am 15. März 2021 in Burnaby, British Columbia und endete am 10. September 2021. Die ersten beiden Episoden der Serie wurden von Flanagan inszeniert, die anderen Episoden der Staffel wurden von den Regisseuren Axelle Carolyn ("American Horror Story - Double Feature"), Emmanuel Osei-Kuffour, Michael Fimognari ("To All the Boys"), Morgan Beggs und Viet Nguyen inszeniert.
      Start
      Bereits im Herbst 2022 startet "The Midnight Club" bei Netflix. Die Serie erscheint am 07. Oktober beim Streamingdienst.
      The Midnight Club: Trailer
  • Jetzt registrieren

    Kostenlos Mitglied werden! In unserem Forum findest du allgemeine Serien-News, Status-Updates und du kannst fehlende Streams melden.

    Die Accounts unserer Hauptseite S.TO sind hier nicht gültig.

    🎥🥰😉👌🍿🎉

×
×
  • Create New...